Lia speckt ab 2

Wie ich bereits erzählte habe ich am Samstag mit blogilates begonnen. Auf der Webseite gibt es super Videos für zu Hause und für Anfänger wie mich einen 30 tägigen Beginnerplan. Ansonsten gibt es noch normale  Monatspläne und Challanges an denen man teilnehmen kann. Mealpläne usw. gibt es auch. Diese interessierten mich aber nicht weiter.

Denn bei der Ernährung weiß ich bereits worauf ich achten möchte. „Lia speckt ab 2“ weiterlesen

Lia speckt ab

Früher, das heißt bevor ich schwanger wurde und nach Bielefeld zog, habe ich viel und gerne Sport gemacht. Fahrrad fahren und schwimmen sind Sportarten die ich gerne mache. Damals habe ich zeitweise mit einem Freund für dessen Teilnahme an einem Triathlon trainiert und bin 3 km geschwommen. Dann war ich eine Zeit lang im Fitnessstudio. Laufen, bzw. Joggen  ist aber nie mein Ding gewesen. Ich habe da immer das Gefühl nicht genügend Luft zu bekommen.

Mit Baby wurde es dann immer schwerer zudem kannte ich mich in Bielefeld nicht so gut aus. Spazieren gegangen bin ich dann viel, Runden um den Obersee habe ich gedreht. Doch das Baby wurde größer, ich begann zu studieren, später kam noch die Arbeit hinzu und ich hatte das Gefühl, das mir die Zeit fehlt. Leider gibt es hier nur ein Fitnessstudio mit Schwimmbecken, welches sehr teuer ist. Von den normalen Schwimmbädern vor Ort kannte ich nur 2 Freibäder und das Ishara. Bei letzterem passten die Zeiten nicht in denen man das Trainingsbecken benutzen kann. Die Freibäder sind bekanntlich nur im Sommer offen und mir war es oft einfach zu kalt. Die ganze Fahrerei zähle ich mal nicht mit. Wenn wir mal im Schwimmbad waren, dann immer mit Kind. Wobei mir Herr Eisenmond auch immer 10-15 Minuten ließ, die ich alleine schwimmen gehen konnte, während er Ben beschäftigte bzw. auf ihn aufpasste. „Lia speckt ab“ weiterlesen

Alltagsschnipsel

Am Samstagabend hatten wir Kinderfrei, da Ben bei seinen Tanten übernachtete. Wir haben die Zeit genutzt und sind mit Freunden ausgegangen. Wir waren in der Bar Three sixty, die ich euch sehr empfehlen kann. Manch einer, hat vielleicht schon die leckeren backed potatos, Pizza und Burger in meinem Instagramaccount gesehen.

An sich hatten wir einen schönen,gemütlichen Abend mit netten Gesprächen und einem leckeren Essen. Nur eine Sache hat mich gestört, nämlich der Kellner der uns zu unserem Tisch führte. Es war nur noch hinten in einer Ecke etwas frei und da waren 2 Familien, eine davon mit mehren Kindern. Der Kellner meinte doch tatsächlich darauf hinweisen zu müssen, dass die Familie gleich gehen würde. Dabei haben die uns in keinster Weise gestört und mal ehrlich ich habe doch selbst einen Jungen  und finde 18:30 auch noch völlig angemessen, um mit ihm da zu sitzen.

„Alltagsschnipsel“ weiterlesen

Alltag im Hause Löwenstark

In der letzten Zeit schafe ich leider nicht so gut. Im Moment wache ich immer gegen 6 auf und versuche wieder einzuschlafen und dann klingelt der Wecker um kurz vor 7 bzw. es läuft Yiruma mit „River Flows in you“, was viele ja als Bellas Schlaflied kennen. Deshalb liegt auch mein Handy nachts neben dem Bett, im Flugmodus (wegen der Strahlen). Ein normaler Wecker klingelt einfach furchtbar. Den habe ich auch neben dem Bett stehen, aber eher damit ich weiß, ob es zu warm im Schlafzimmer ist. Mit einem Radiowecker haben wir es auch schon versucht, aber der hat Summgeräusche gemacht. Also falls jemand Rat weiß… „Alltag im Hause Löwenstark“ weiterlesen

Hausaufgaben und Lernen für die Schule

Nina von Frau Mutter fragte heute morgen, in wie weit wir unseren Kindern bei den Hausaufgaben helfen. Da Ben mittlerweile seit einem halben Jahr zur Schule geht, erzähle ich euch auch mal wie das so bei uns läuft.

Ben besucht die OGS (Offene Ganztagsgrundschule) und macht normalerweise dort seine Hausaufgaben. Mittwochs und freitags gibt es gar keine Hausaufgaben. Da wir unseren Sohn aber für den Türkisch-Unterricht angemeldet haben und die Kinder direkt danach zum schwimmen gehen (keine Sorgen, Mittagessen gibt’s vorher) fällt an diesem Tag für ihn und ein paar andere Kinder leider die Hausaufgabenzeit aus. Diesbezüglich gab es auch Gespräche mit dem Schulleiter und die Kinder (die den Türkisch-Unterricht besuchen) haben nun 2 Tage Zeit für die Hausaufgaben. Zu Hause gemacht werden müssen sie trotzdem zu Hause, da mittwochs generell keine Hausaufgabenzeit eingeplant ist. Für uns sind 2 Tage auch notwendig, da Ben (außer jetzt im Winter) 2 mal in der Woche Fußballtraining hat und einmal davon ist eben dienstags. Abends um 18:30, 19 Uhr möchten wir ihn auch keine Aufgaben mehr machen lassen. Derzeit haben die Jungs aber nur donnerstags Training. Um zurück zum Thema zu kommen. Einmal in der Woche macht Ben die Hausaufgaben zu Hause. „Hausaufgaben und Lernen für die Schule“ weiterlesen

Kalender &To-Do Listen

Ich arbeite gerne mit To-Do Listen um wichtige Dinge nicht zu vergessen. Wenn es sich um Termine handelt schreibe ich sie in meinen Sheepworld Kalender. ich liebe diesen Kalender da er relativ viel Platz hat und so auch wie ein Minitagebuch genutzt werden kann. Außerdem hat er immer andere Bildchen drin und sieht dadurch nicht so langweilig aus wie die meisten. Früher fand ich auch die Kalender von der Grafikwerkstatt Bielefeld gut, aber leider hat sich das Layout geändert.

Seit einem Jahr benutze ich parallel noch meinen Kalender im Handy. Falls ich mal meinen richtigen nicht mithabe oder damit er piept und ich wichtiges nicht vergesse, wie zum Beispiel Geburtstage! „Kalender &To-Do Listen“ weiterlesen