Throwback dunkle Haare

Ich bin seit 2 Jahren dunkelblond, meine Naturhaarfarbe. Mir gefällt die Farbe sehr gut. Im Gegensatz zu meinen Teenagerzeiten. Da habe ich meine Haare immer heller getönt.

Als Kind hatte ich nämlich weißblonde Haare und ich fand es schrecklich, dass sie immer dunkler wurden. Straßenköterblond, meiner Meinung nach. Die Bezeichnung des Friseurs Aschblond klang für mich auch nicht besser. Also färbte ich sie viele Jahre lang heller. Mit 16 hatte ich sie eine Zeit lang schwarz. Rot probierte ich auch aus, die Farbe wusch sich leider relativ schnell aus und so lief wie Pumuckel rum.

Die letzte andere Farbe probierte ich vor 3 Jahren aus. Dunkelbraun bzw. Schokobraun. Es gibt Tage, da vermisse ich die Farbe sehr. Ich fand sie toll und ich ich bin immer noch der Meinung, dass sie mir steht. Aber das häufige Nachfärben hat mich gestört.

 

Habt ihr vielleicht ähnliche Haarerfahrungen gemacht?

Advertisements

Was hast du eigentlich studiert?

Die Wahl des richtigen Studienfaches war für mich nicht so schwer, ich wollte etwas Soziales machen, entweder als Sozialpädagogin oder Lehrerin. Wobei ich zugeben muss, dass ich diese Vorstellung nicht immer hatte. Meine Berufswünsche in der Kindheit und Jugend wechselten ziemlich häufig. Einen Wunsch den ich lange hatte, war es Ägytologin zu werden. Mich haben die Schriftzeichen ungemein fasziniert und ich bin auch gerne ins Museum gegangen. Ägypten steht aber auf jeden Fall noch als Reiseziel auf meiner Bucket-List. „Was hast du eigentlich studiert?“ weiterlesen