Das perfekte Reiseoutfit

Wir sind viel unterwegs. Ich reise des öfteren beruflich und privat unternehmen wir gerne spontane Wochenendausflüge. Ein Teil meiner Familie wohnt auch ziemlich weit weg und da benötigt man ein bequemes Outfit, welches aber auch nicht nach Pyamalook aussieht.

Obenrum trage ich eigentlich immer ein T-Shirt (am liebsten ein Longshirt) oder einen dünnen Langarmpullover. „Das perfekte Reiseoutfit“ weiterlesen

Advertisements

Traveldiary: Fahrt über den Bosporus

Für Ben und mich war das schönste an der Istanbulreise eine Schifffahrt auf dem Bospururs. Ich liebe Schiffe und das Meer. Ben geht es genauso. Er will seitdem immer mit dem Boot fahren, wenn wir an einem See oder Meer sind.

Die Fahrt auf dem Bospurus (verbindet das Marmara Meer und das schwarze Meer) dauerte 2 Stunden. Man hat eine tolle Sicht auf einige Sehenswürdigkeiten. Es fliegen immer einige Möwen umher. Ein paar davon konnte ich auf Bild festhalten. Besonders gut gefällt mir die, die ich im Flug erwischt habe.
20151014_152957

„Traveldiary: Fahrt über den Bosporus“ weiterlesen

Sonniger Herbsttag

Juhu endlich mal kein feucht, trüber Tag, sondern ganz viel Sonnenschein.

Wir waren nicht die einzigen die die Idee hatten,das Wetter für einen Ausflug zum botanischen Garten zu nutzen und die Sonne zu genießen. Auch ein paar Hochzeits- und Verlobungspärchen haben den Sonnenschein genutzt, um schöne Bilder zu schiessen.

Rock: C&A   Schuhe: Nike    Oberteil: New Yorker Strumpfhose:C&A

Landschaftlich ist es auch im Herbst sehr schön. Bienen, Schmetterlinge (besonders Zitronenfalter) und Libellen schwirrten durch die Luft. „Sonniger Herbsttag“ weiterlesen

Traveldiary: Basare in Istanbul

Einmal gibt es den Hauptbasar am
Des Weitern gibt es noch viele „kleine“ Wochenmärkte, je nachdem in welchem Stadtteil die eigene Unterkunft liegt. Hier sind die Waren oftmals günstiger, aber man sollte auf jeden Fall türkische Begriffe zum handeln auswendig lernen. Am wichtigsten ist wohl die Formulierung: Ich schaue mich nur um – Sadece bakiyorum. „Traveldiary: Basare in Istanbul“ weiterlesen

Reisebericht Istanbul

Vor gut 2 Jahren waren wir um diese Zeit im Urlaub in der Türkei. Es war wunderschön. Auf meinem alten Blog hatte ich dazu mal einen Reisebericht geschrieben. Da dieser nicht mehr online ist, aber sicherlich für den ein oder anderen fernweh geplagten aber interessant sein könnte, dachte ich es wäre doch schön in auch hier zu veröffentlichen.

Wir sind aus 3 Gründen nach Istanbul geflogen:

1. Familienbesuch (Verwandte von Herrn Eisenmond besuchen)

2. Fernweh (Sehenwürdigkeiten, etwas von der Welt sehen)

3. Shoppen (nichts geht über einen türkischen Basar)

Das wichtigste was wir mitgenommen haben, waren so gut wie leere Koffer, eine gute Kamera und den Spaß am fliegen.

Dinge, die mir vorher nicht bewusst waren: der Verkehr bewegt sich nur im Schneckentempo und wie lange man von einem Ort zum anderen braucht. Außerdem ist Istanbul keineswegs behindertengerecht oder für Kinderwagen geeignet. Da empfehle ich jedem Reisenden mit einem Kind, welches nicht weit laufen kann, eine Tragevorrichtung mitzunehmen.

In den nächsten Tagen werden Berichten zu einigen Sehenswürdigkeiten und Basaren folgen, sowie ein Bericht über unserem Abstecher nach Trabzon (wie der Schwarzwald nur mit Meer).
DSC_3700

DSC_3734

Mega Autos

Durch eine kleine Umleitung, die uns unser Navi empfahl sind wir zufälligerweise bei einem kleinen Autohaus mit besonderen Fahrzeugen vorbeigekommen. Wir mussten einfach einen Zwischenstopp einlegen.

Nicht nur Oldtimer auch coole Schlitten gab es dort. Ben war selbstverständlich besonders von einem Auto begeistert, das Aubameyan hat (nur hat der es in gold). „Mega Autos“ weiterlesen

Ausflug zum Bodensee

Meine ältere Schwester lebt und arbeitet seit über einem Jahr am Bodensee. Da es nicht so weit weg ist von meiner Mom sind wir heute für einen Tag hingefahren. Den ganzen Besichtigungskram haben wir einfach weggelassen und waren eigentlich nur schwimmen. Danach sind wir noch zu meiner Schwester, die einen ganz normalen Arbeitstag hatte.

20170817_13283820170817_13285020170817_13323920170817_14282120170817_142835

Es war wundervoll!  Zwar gab es keinen Sandstrand und nur Kies. Dafür hatte der Strand in Markelfingen ein wirklich seichtes Ufer.  Der Eintritt war frei und es gab tolle Spielmöglichkeiten. Einen kleinen Wasserspielplatz, eine Nestschaukel, eine Wippe und ein Klettergerüst.

20170817_14030520170817_161609

Auf dem Weg zum Bodensee haben wir noch einen Halt bei einer Werkstatt/Autohaus gemacht, wo es ganz tolle Fahrzeuge gab. Die Bilder davon gibt es in einem Extrapost.