Traveldiary: Basare in Istanbul

Einmal gibt es den Hauptbasar am
Des Weitern gibt es noch viele „kleine“ Wochenmärkte, je nachdem in welchem Stadtteil die eigene Unterkunft liegt. Hier sind die Waren oftmals günstiger, aber man sollte auf jeden Fall türkische Begriffe zum handeln auswendig lernen. Am wichtigsten ist wohl die Formulierung: Ich schaue mich nur um – Sadece bakiyorum. „Traveldiary: Basare in Istanbul“ weiterlesen

Advertisements

Reisebericht Istanbul

Vor gut 2 Jahren waren wir um diese Zeit im Urlaub in der Türkei. Es war wunderschön. Auf meinem alten Blog hatte ich dazu mal einen Reisebericht geschrieben. Da dieser nicht mehr online ist, aber sicherlich für den ein oder anderen fernweh geplagten aber interessant sein könnte, dachte ich es wäre doch schön in auch hier zu veröffentlichen.

Wir sind aus 3 Gründen nach Istanbul geflogen:

1. Familienbesuch (Verwandte von Herrn Eisenmond besuchen)

2. Fernweh (Sehenwürdigkeiten, etwas von der Welt sehen)

3. Shoppen (nichts geht über einen türkischen Basar)

Das wichtigste was wir mitgenommen haben, waren so gut wie leere Koffer, eine gute Kamera und den Spaß am fliegen.

Dinge, die mir vorher nicht bewusst waren: der Verkehr bewegt sich nur im Schneckentempo und wie lange man von einem Ort zum anderen braucht. Außerdem ist Istanbul keineswegs behindertengerecht oder für Kinderwagen geeignet. Da empfehle ich jedem Reisenden mit einem Kind, welches nicht weit laufen kann, eine Tragevorrichtung mitzunehmen.

In den nächsten Tagen werden Berichten zu einigen Sehenswürdigkeiten und Basaren folgen, sowie ein Bericht über unserem Abstecher nach Trabzon (wie der Schwarzwald nur mit Meer).
DSC_3700

DSC_3734

Throwback dunkle Haare

Ich bin seit 2 Jahren dunkelblond, meine Naturhaarfarbe. Mir gefällt die Farbe sehr gut. Im Gegensatz zu meinen Teenagerzeiten. Da habe ich meine Haare immer heller getönt.

Als Kind hatte ich nämlich weißblonde Haare und ich fand es schrecklich, dass sie immer dunkler wurden. Straßenköterblond, meiner Meinung nach. Die Bezeichnung des Friseurs Aschblond klang für mich auch nicht besser. Also färbte ich sie viele Jahre lang heller. Mit 16 hatte ich sie eine Zeit lang schwarz. Rot probierte ich auch aus, die Farbe wusch sich leider relativ schnell aus und so lief wie Pumuckel rum.

Die letzte andere Farbe probierte ich vor 3 Jahren aus. Dunkelbraun bzw. Schokobraun. Es gibt Tage, da vermisse ich die Farbe sehr. Ich fand sie toll und ich ich bin immer noch der Meinung, dass sie mir steht. Aber das häufige Nachfärben hat mich gestört.

 

Habt ihr vielleicht ähnliche Haarerfahrungen gemacht?

Blusenliebe

Am gestrigen Abend haben Ben und ich ein bisschen mit Snapchat rumgespielt und lustige Fotos geschossen.
Da ich noch unbedingt meine tolle Bluse mit blauen Rosen zeigen möchte, gibt es hier nun das einzige „normale“ Bild von mir.

image

Fündig geworden bin ich übrigens bei TK Maxx.

Mega Autos

Durch eine kleine Umleitung, die uns unser Navi empfahl sind wir zufälligerweise bei einem kleinen Autohaus mit besonderen Fahrzeugen vorbeigekommen. Wir mussten einfach einen Zwischenstopp einlegen.

Nicht nur Oldtimer auch coole Schlitten gab es dort. Ben war selbstverständlich besonders von einem Auto begeistert, das Aubameyan hat (nur hat der es in gold). „Mega Autos“ weiterlesen